Immobiliensuche

Alle Objekte
Miete/Kauf
Objektart
bis
bis
bis

Bielefeld

Aktuelle Informationen zum Wohnort Bielefeld. Mit Infos zum Immobilienmarkt, Mietpreise bzw. Wohngebieten Bielefeld.

Inmitten einer tollen Landschaft direkt am Teutoburger Wald liegt Bielefeld, die lebendige Metropole Ostwestfalens, in der zur Zeit rund 330 000 Einwohner heimisch sind. Somit gehört Bielefeld zu den zwanzig größten Städten Deutschlands. Die Immobilienpreise für die Top-Lagen Bielefelds sind in den letzten Jahren so enorm gestiegen, dass nun die übrigen Standorte aufgewertet und gefördert werden, um das Wohnen auch hier attraktiv zu machen und die Preise stabil zu halten. Am schönsten und auch am teuersten wohnt man in Bielefeld in Hoberge-Uerentrup, Dornberg und im Musikerviertel – diese Viertel sind vor allem aufgrund ihrer zentralen Lage und ihrer Nähe zum Teutoburger Wald begehrt.

Hoberge-Uerentrup
Hoberge-Uerentrup befindet sich im Westen Bielefelds und bietet qualitativ hochwertiges Wohnen direkt am Teutoburger Wald. Zusätzlich zeichnet sich der Stadtteil durch seine Nähe zur Innenstadt sowie der Universität aus. Diese Vorteile machen sich bei den Preisen bemerkbar: Ein Einfamilienhaus bekommt man nicht unter 300000 Euro und bei Wohnungen zahlt man bis zu 2400 Euro pro m2.

Musikerviertel
Das Musikerviertel unterhalb der Sparrenburg bietet sicherlich die schönste, aber auch die teuerste Alternative in Bielefeld heimisch zu werden. Je höher am Hang, desto teurer und prunkvoller die Villen, desto beeindruckender aber auch der Ausblick über die ganze Stadt. Nur selten stehen hier Objekte zum Verkauf und wenn, dann kosten diese durchaus an die 700 000 Euro.

Gadderbaum
Aufgrund des hohen Freizeitwerts, bedingt durch den Tierpark und den botanischen Garten, ist das Wohnen in Gadderbaum sehr gefragt. Grundstückspreise liegen hier bei bis zu 320 Euro pro m2.

Mitte/ Innenstadt
Die Erreichbarkeit und Nähe zu einem vielfältigen Angebot aus Kultur, Bildungsstätten Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie und Naherholung macht das Wohnen in diesem Stadtteil bei Jung und Alt beliebt.

Brackwede
Auch Brackwede bietet seinen Anwohnern eine einzigartige Fernsicht. Vor allem im Operettenviertel am Frölenberg sind die Objekte jedoch ebenso rar wie begehrt. Ein Haus kostet um 450 000 Euro. In einigen Ortsteilen werden nun zunehmend Reihenhäuser und günstigere Einfamilienhäuser gebaut.

Theesen
Theesen lockt vor allem junge Familien durch seine Vielfalt an Mehr- und Einfamilien- sowie Reihenhäusern. Für Wohnungen zahlt man bis zu 2100 Euro pro m2, die Grundstückspreise liegen bei 200 bis 220 Euro pro m2.

Kommentare zu Bielefeld

4 Kommentare für “Bielefeld”

  • Maren schrieb am 15.06.2011 um 11:48:35 Uhr
    Der Westen Bielefeld ist zwar ganz schön und immer noch sehr beliebt, aber der Osten ist defintiv im Kommen! Die Wohnungen sind oftmals genauso schön, nur etwas billiger! Und viel weiter bis zur Uni oder in die Innenstadt ist es nicht!
  • Frieda schrieb am 26.11.2008 um 13:11:40 Uhr

    Ich kann die Altstadt nur empfehlen. Gerade jetzt in der Weihnachtsmarktzeit ist die Altstadt mit dem Alten Markt ein Traum. Aber auch am Wochenende ist die Gegend dank der zahlreichen Cafés viel besucht. Nur das parken ist manchmal ein Problem, da lob ich mir die zentralen Bahnhaltestellen von moBiel!

  • Christian schrieb am 10.11.2008 um 13:05:32 Uhr

    Ich habe in der Nähe vom Nordpark gewohnt. Von hier aus war alles bequem mit dem Fahrrad oder der Stadtbahn in 5 - 10 Minuten zu erreichen:

    * Nordparkcenter (Einkaufsmöglichkeiten)
    * Cinemaxx
    * neues Bahnhofsviertel
    * das Ishara Schwimm- und Freizeitbad
    * Cinestar
    * Jibi Mark, Aldi, Lidl
    * Sonnenstudio
    * Fitness Studio
    * Innenstadt

    Und zur Uni ist es, dank guter Stadtbahnanbindung auch nicht weit!

  • Lisa Kränke schrieb am 10.11.2008 um 12:29:06 Uhr

    Als Student würd ich in den Bielefelder Westen ziehen... Alles rund um den Siggi ist sehr beliebt. Daher ist es allerdings auch schwer, dort etwas zu finden. Der Vorteil ist die Nähe zur City auf der einen Seite und die Uninähe auf der andern Seite. Mit der Linie 4 ist man innerhalb von 5 Minuten da.

    Allgemein würd ich eher in den Westen oder Norden ziehen. Schildesche, Gellershagen, Dornberg etc. Der Ostteil gefällt mir nicht so gut (Milse, Brake, Baumheide etc.) Dafür ist es da billig... Aber auch Heepen hat zum Beispiel ein paar gute Seiten.

    Alles in allem ist Bielefeld nicht die schönste Stadt zum Wohnen. Aber die Größe ist passend. Keine Mega-Großstadt, aber auch nicht provinziell.

Wenn Sie in Bielefeld wohnen oder gewohnt haben, interessiert uns Ihre Meinung. Wir freuen uns über wertvolle Tipps und neue Anregungen über den Immobilien-und Wohnungsmarkt in Bielefeld. Diskutieren Sie über das Leben, die Besonderheiten und die Vor- und Nachteile in Bielefeld.
Kommentar Schreiben
Name
Kommentar
Sicherheitscode
Sicherheitscode