Immobiliensuche

Alle Objekte
Miete/Kauf
Objektart
bis
bis
bis

Hannover

Aktuelle Informationen zum Wohnort Hannover. Mit Infos zum Immobilienmarkt, Mietpreise bzw. Wohngebieten Hannover.

Niedersachsens Hauptstadt Hannover zählt mit seinen rund 520.000 Bewohnern zu Deutschlands wichtigsten Zentren. Trotzdem gelten Hannovers Wohngegenden nicht als abgehoben oder protzig. Hannover liegt umgeben vom Grünen und die Stadtteile sind eher ursprünglich und verweisen auf den Charakter der Gründerzeit. Somit gibt es in Top-Lagen einfache Wohnobjekte, sowie luxuriöse Villen in unspektakulären Gegenden. Daher ist die Zusammenstellung der Bevölkerung in den Stadtteilen Kleefeld, Kirchrode, Zooviertel, List, Döhren und Herrenhausen/Nordstadt genauso gemischt, wie die Art der Immobilien, die von Gründerzeitvillen über Wohnungen im Jugendstil bis hin zu Neubauprojekten reichen. Eine Gemeinsamkeit aller Stadtteile ist die gute Infrastruktur, die Hannover seinen Einwohnern bietet.

Kleefeld
Kleefeld zählt aufgrund seiner guten Wohnlage zu einem der beliebtesten Stadtteile. Kleefeld ist umgeben von der Eilenriede, Europas größtem Stadtwald, an den der Hermann-Löns-Park und die Annateiche anschließen. Zudem befindet sich im Norden Kleefelds der Tiergarten. Vor allem bekannt ist das Philosophenviertel. Entlang der Spinozastraße Hannovers wohnt man in besonderen und luxuriösen Villen oder Jugendstilbauten, die zum Teil bis zu 500 Quadratmeter Wohnfläche bieten. Eine solche Villa kostet schnell bis zu drei Millionen Euro. Die Kirchröderstraße gilt auch als gute Wohngegend, ist aber oft etwas teuer. Die Kleestraße bietet direkten Blick auf die Eilenriede, gilt aber als einfache Wohngegend. Im Süden Kleefelds befindet sich also das Top-Wohngebiet mit bis zu 16 Euro Miete pro Quadratmeter. Der Rest ist eher einfach und ab sechs Euro pro Quadratmeter zu mieten.

Kirchrode
Die ehemalige Gemeinde ist aufgrund ihres dörflichen Charakters vor allem bei Familien mit Kindern eine beliebte Wohngegend. Kirchrode hat ein eigenes Zentrum mit Restaurants, Geschäften sowie eine Stadtbahnanbindung. Somit kann man von hier bequem die Innenstadt sowie den Hermann-Löns-Park erreichen. Für Familien mit Kindern ist es attraktiv hier zu wohnen, da es viele Kindergärten und Schulen gibt. Sie wohnen oftmals in Ein- oder Mehrfamilienhäusern im Süden des Stadtteils. Auf dem Gelände der Henrietten-Stiftung werden gerade Eigentumswohnungen gebaut. Im Dorfkern sind in der Ostfeldstraßen einige Industrievillen zu finden.Ein Einfamilienhaus kann in Kirchrode bis zu 1,5 Millionen Euro kosten, Eigentumswohnungen bis zu 3200 Euro pro Quadratmeter. Die Mietpreise variieren von fünf Euro bis zehn Euro pro Quadratmeter.

List
List ist ein weiterer Stadtteil Hannovers, der vor allem bei den jungen Bürgern gefragt ist. Die 20er Jahre Villen in der Waldseestraße sind für viele besonders interessant, da man einen schönen Blick auf die Eilenriede hat. Hinter diesen befindet sich das Künstlerviertel mit mehrgeschossigen Mietshäusern. Entlang der Lister-Meile findet man schöne Altbauten. In der Ferdinant-Wallbrecht-Straße stehen die bekannten Jugendstilbauten. Zum Wohnen ist List also ein Stadtteil mit sehr viel Flair. Eine Eigentumswohnung ist um 3000 Euro pro Quadratmeter zu bekommen. Mieter müssen bis zu elf Euro pro Quadratmeter zahlen.

Döhren
Der südliche Stadtteil ist Hannovers Gründerzeitviertel. Es gilt als ruhig und kleinstädtisch und imponiert mit seinen schönen Wohnimmobilien. Das moderne Wohnprojekt im Wichpark, sowie das Wohnviertel auf einer Insel im Fluss Leine sind für viele ganz besonders attraktiv. Ein eigenes Haus kann bis zu zwei Millionen Euro kosten, Mieter zahlen zwischen sechs Euro und elf Euro pro Quadratmeter.

Herrenhausen/Nordstadt
Herrenhausen bietet große Grünflächen. Es ist bekannt für das Mausoleum der Welfen, seine barocken Herrenhäuser Gärten sowie für den Berggarten. Im Preiswerten Kern des Stadtteils wohnt man in Jugendstilbauten. Außerdem schließt sich hier das Studentenviertel an, da sich die Uni in der Nähe befindet. Die Nienburg Straße bietet neben dem Herrenhäuser Kirchweg glänzende Villen. In der bevorzugten Wohngegend zahlt man etwa 2900 Euro pro Quadratmeter. Im Studentenviertel findet man Angebot bereits ab vier Euro Miete pro Quadratmeter.

Kommentare zu Hannover

1 Kommentar für “Hannover”

  • Laura schrieb am 11.11.2008 um 12:51:59 Uhr

    Hannover ist ne prima Stadt zum Leben. Super Größe, weltoffen und es ist immer was los.

    Vor allem hat sie mehr zu bieten als Messen und Kongresse.

Wenn Sie in Hannover wohnen oder gewohnt haben, interessiert uns Ihre Meinung. Wir freuen uns über wertvolle Tipps und neue Anregungen über den Immobilien-und Wohnungsmarkt in Hannover. Diskutieren Sie über das Leben, die Besonderheiten und die Vor- und Nachteile in Hannover.
Kommentar Schreiben
Name
Kommentar
Sicherheitscode
Sicherheitscode