Immobiliensuche

Alle Objekte
Miete/Kauf
Objektart
bis
bis
bis

Oldenburg

Aktuelle Informationen zum Wohnort Oldenburg. Mit Infos zum Immobilienmarkt, Mietpreise bzw. Wohngebieten Oldenburg.

Die Universitätsstadt Oldenburg liegt in Niedersachsen, ca. 45 Kilometer westlich von Bremen. In den letzten Jahren hat sie sich mit mittlerweile 160 000 Einwohnern zu der viertgrößten Stadt Niedersachsens entwickelt. Für das Jahr 2009 hat Oldenburg vom deutschen Stifterverband den Titel als „Stadt der Wissenschaft“ verliehen bekommen. Dieser Titel belegt, dass Oldenburg eine Stadt ist, die Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Bürgerinnen und Bürger miteinander verbindet. Eine immer weiter steigende Anzahl von Jobangeboten im Technologie- und Dienstleistungssektor machen Oldenburg auch für viele Zuwanderer interessant. Die kreisfreie Stadt Oldenburg bietet im Rahmen der zahlreichen kulturellen Angebote auch regelmäßige Veranstaltungen an, die immer einen Besuch wert sind. Neben dem Hafenfest, welches regelmäßig nach Pfingsten am alten Oldenburger Stadthafen statt findet, seien noch das Internationale Musikfestival „Oldenburger Promenade“ in der ersten Junihälfte sowie der „Oldenburger Kultursommer“ in den Sommerferien erwähnt.

Dobbenviertel
Der Oldenburger Stadtteil „Dobbenviertel“ ist eines der begehrtesten Stadtteile Oldenburgs. Dobben ist besonders wegen seiner idealen nahen Lage zur Innenstadt zwischen dem Schlossgarten und dem Grünviertel Everstenholz so beliebt. Hier eine Wohnung oder sogar ein Haus zu ergattern ist allerdings schwierig, denn das Angebot liegt weit unter der Nachfrage. Eine Villa ist nicht unter 500.000 Euro zu bekommen.

Gerichtsviertel
Im Gerichtsviertel gestaltet sich die Suche nach Wohneigentum ebenso schwierig wie im Dobbenviertel. Aufgrund der zentralen Lage sowie der Nähe zum Amts- und Landesgericht zieht dieses Viertel besonders Justizbeamte, Richter und Pensionäre an. Ein Einfamilienhaus ist nicht unter 300.000 Euro zu bekommen.

Achterdiek
Das Gebiet Achterdiek beweist, dass man Natur pur auch Zentrumnah erleben kann. Dieses Naturschutzgebiet ist besonders bei Ärzten, Wirtschaftsbossen und Künstlern ein beliebter Ort zum wohnen und relaxen. Achterdiek liegt nur drei Kilometer vom Zentrum Oldenburgs entfernt. Die teilweise unmodern gewordenen Häuser sind ab 300.000 Euro zu erwerben.

Ziegelhof/Haarenesch
Das Haareneschviertel ist wie der Bereich Ziegelhof besonders für Familien und Studenten eine beliebte Wohnlage. Für junge Eltern ist die nahegelegene Grundschule Röwekamp, die einen guten Ruf genießt von Interesse; Studenten nutzen gerne die zwei Kilometer entfernte Partymeile. Trotz der Nähe zum Zentrum sind kleinere Häuser bereits ab 220.000 Euro zu haben.

Eversten/Bloherfelde
Im Vorort Eversten lädt die als Einkaufspromenade neu gestaltete Hauptstraße zum einkaufen und flanieren ein. Das Landschaftsschutzgebiet Eversten Holz sowie eine Realschule, ein Gymnasium und ein Abendgymnasium machen das Gebiet für Familien und Senioren zu einer attraktiven Wohnlage. Die teilweise renovierungsbedürftigen Häuser in Eversten und dem Uni nahen Bloherfelde kosten zwischen 170.000 und 350.000 Euro.

Ofenerdiek
Besonders junge Familien schätzen die ruhige und preislich relativ günstige Wohnlage in Ofnerdiek. Das Häuserbild wird durch zahlreiche Neubauten sowie durch Villen geprägt. Entspannen können sich die Anwohner bei Spaziergängen um den Swarte-Moor-See. Häuser in diesem Stadtteil sind bereits ab 150.000 Euro zu bekommen.

Donnerschwee/Nadorst
In Donnerschwee kann man sowohl moderne Architektur als auch historische Häusersiluetten und alte Bauernhäuser erwerben. Die Verkehrsanbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird durch den Hauptbahnhof und einen Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) optimal gewährleistet. Die EWE-Arena bietet zahlreiche sportliche Wettkämpfe. Nadorst verspricht durch den nahe gelegenen Flötenteich mit großem Freibadkomplex und Campingplatz Erholung und Freizeitspaß. Ein Haus im renovierungsbedürftigen Zustand ist ab 160.000 Euro zu bekommen.

Osternburg
In Osternburg fühlen sich besonders Senioren wohl. Spezielle Seniorenwohnungen bieten ihnen selbstbestimmtes Wohnen im Alter und durch die nur 800 Meter entfernte Fußgängerzone sowie den Osternburger Marktplatz mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten können Senioren ohne weite Wege bewältigen zu müssen, einkaufen gehen. Ab 130.000 Euro kann man ein unrenoviertes Haus erstehen.

Kommentare zu Oldenburg

1 Kommentar für “Oldenburg”

  • Fred schrieb am 26.11.2008 um 12:21:45 Uhr

    In Oldenburg kann man ziemlich günstig leben. Ein WG-immer kriegt man schon für rund 180 Euro.

    Im Sommer haben wir hier die großen Badeseen, wie z.B. der Bornhorster und der Nethener. Nachts kann man auch ganz gut ausgehen - jedenfalls für die größe der Stadt! Zum Shoppen würd ich in die Wallstraße (und die dazugehörigen Nebenstraßen) gehen.

Wenn Sie in Oldenburg wohnen oder gewohnt haben, interessiert uns Ihre Meinung. Wir freuen uns über wertvolle Tipps und neue Anregungen über den Immobilien-und Wohnungsmarkt in Oldenburg. Diskutieren Sie über das Leben, die Besonderheiten und die Vor- und Nachteile in Oldenburg.
Kommentar Schreiben
Name
Kommentar
Sicherheitscode
Sicherheitscode